Mobile Infrarotheizungen: Test, Vergleich & Erfahrungen mit den besten Modellen

Jeder kommt irgendwann in die Situation, spontan etwas in einem Raum, der nicht beheizt und relativ kühl ist, etwas erledigen zu müssen. Sei es der Keller, die Garage, der Hobbyraum oder die Werkstatt. In den meisten Fällen werden diese Räume nicht ununterbrochen beheizt und sind gerade in der kalten Jahreszeit recht kühl. Hier kann eine mobile Infrarotheizung gute Dienste leisten.

Auch Innenräume, die nur punktuell beheizt werden sollen, hohe Decken haben oder gleich von mehreren Außenwänden umgeben sind, können schnell auskühlen oder werden gar nicht erst richtig warm. Sitzt man beispielsweise längere Zeit an einem Schreibtisch, sind kalte Beine vorprogrammiert. In all diesen Fällen steigert mobile Wärme in Form einer Infrarotheizung das allgemeine Wohlbefinden und sorgt für entspannte Stunden.

Das Wichtigste zu Beginn: Hier finden Sie Angebote zu mobilen Infrarotheizungen

Mobile Infrarotheizungen - Hier ohne Versandkosten

Mobile Infrarotheizungen - Hier im Angebot

Mobile Infrarotheizungen - Hier beim Fachhändler

Mobile Infrarotheizungen – Die besten Modelle aus unserem Test:

Infrarotheizung von Klarstein mit 2000 Watt

Diese mobile Infrarot Standheizung bringt wohlige Wärme in Ihr Zuhause. Als Konvektor-Heizung garantiert die Heizung eine gleichmäßige Verteilung der erwärmten Luft im Raum. Sie kann energiesparend und spontan eingesetzt werden. Der integrierte Überhitzungsschutz garantiert, dass Sie den Raum sicher verlassen können. Das im Lieferumfang enthaltene Montageset ermöglicht die ortsgebundene Festmontage. Alternativ ermöglichen Bodenrollen und das 1,5 m lange Kabel zu jederzeit die Positonsveränderung. Die Steuerung ist einfach und kann bequem via Fernbedienung erfolgen. Dank automatischer Abschaltfunktion kann sie die eingestellte Wunschtemperatur einfach halten.

Mobile Infrarotheizung von Klarstein - Hier im Angebot

Infrarotheizung von TRESKO mit 1.500 Watt

Diese Standheizung von Tresko heizt durch Konvektionswärme. Innerhalb weniger Minuten verspricht dieser Glaskonvektor wonnige Gemütlickeit auch in großen Räumen. Dieser Wärmestrahler sorgt nicht nur für eine zielgerichtete Wärmeentwicklung, sondern lässt sich auch flexibel am gewünschten Ort einsetzen. Das stufenlose einstellbare Thermostat ist zudem besonders sicher. Mit Kindersicherung, doppeltem Überhitzungsschutz, Kontrolleuchte und einer Ausschaltfunktion arbeitet das Gerät auch besonders leise. Dieses mobile Standgerät von Tresko eignet sich zudem zur Anwendung im Bad, denn sie wurde mit einem Spritzwasserschutz ausgestattet. Die Standfüße auf Rollen sorgen für standfesten Halt und ein hohes Maß an Flexibilität.

Mobile Infrarotheizung von Tresko - Hier im Angebot

Infrarotheizung von KESSER

Diese leistungsstarke Infrarotheizung wartet mit einer Leistung von 2.000W auf. Mit diesem Konvektor lassen sich problemlos größere Zimmer beheizen. Der Stromverbrauch kann im ECO-Modus auf ein Minimum gesenkt werden. Dieses Gerät steht für beständige Wärme. Via Tuya-Smart-App können Sie diese mobile Infrarotheizung bequem steuern. Wahlweise können Sie dieses Gerät als Standheizung auf Rollen nutzen oder ortsgebunden an der Wand befestigen. Eine Zeitschaltuhr mit einer 1-24 Stunden Ausschaltfunktion sowie ein hintergrundbeleuchtetes LCD-Display unterstreichen des moderne und zeitlose Design.

Mobile Infrarotheizung von Kesser - Hier ohne Versandkosten Mobile Infrarotheizung von Kesser - Hier im Angebot

Mobile Infrarotheizung: Wohlig warme Wärme

Gerade in nicht so häufig benutzten Räumen wie beispielsweise

  • Kellern
  • Hallen
  • privaten Werkstätten
  • Garagen sowie
  • Waschräumen

und vielen weiten Räumlichkeiten kann eine mobile Infrarotheizung für wohlige Wärme sorgen. Schließlich ist eine Infrarotheizung schnell und einfach in jeden kalten Raum integriert.

Infrarotheizung mobil

Mobile Infrarotheizung mit Tragegriff

Die mobile Infrarotheizung ist in der Lage eine angenehme Wärme zu produzieren und kann sogar bei schwierigen Witterungsverhältnissen eine gewisse Grundwärme im Raum halten. Anders als andere Heizgeräte erwärmt sie die Gegenstände in ihrer unmittelbaren Umgebung. Die Infrarotheizung ist somit ideal, um auch an Orten wie beispielsweise unter dem Schreibtisch platziert zu werden. Die mit Strom betriebene Infrarotheizung ist in verschiedenen Leistungsstufen erhältlich.

Die Infrarotheizung kann beispielsweise mit

  • einer Leistung von 800 Watt
  • einer Leistung von 1.000 Watt
  • oder auch einer Leistung von 2.000 Watt

erworben werden. Wobei die benötigte Heizleistung der Infrarotheizung individuell vom Einsatzzweck sowie der Art der Raumnutzung abhängt.

>> Für mehr Informationen zum Thema: Infrarotheizungen: Wie viel Watt werden für welche Raumgrößen benötigt?

Weitere Parameter wie beispielsweise

  • Dämmung
  • Anzahl der Außenwände
  • sowie die zu beheizende Fläche

spielen ebenso eine Rolle bei der Wahl der richtigen Infrarotheizung.

Der Vergleich: Tragbare Infrarot C Heizung oder tragbarer Heizstrahler?

Einen Infrarotstrahler sollten Sie aber nicht mit einer mobilen Infrarotheizung verwechseln. Jedes Gerät hat mit dem anderen Gerät genau genommen nur sehr wenige Gemeinsamkeiten. Diese bestehen nämlich darin, dass jedes Gerät

  • zum Heizen benutzt werden kann
  • mobil genutzt werden kann
  • als Standgerät genutzt werden kann
  • an die Decke montiert (je nach Hersteller) werden kann
  • Standfüße aufmontiert werden können
  • je nach Hersteller TÜV-geprüft ist
  • inkl. Thermostat gefertigt wurde
  • und mit Strom betrieben wird.

Die Arbeitsweise der beiden Heizgeräte und die Art zu Heizen ist jedoch von Grund auf verschieden. Die Infrarotheizung ist somit für jeden Raum geeignet. Sie erwärmt die Umgebung und punktuell genau das, was sich erwärmen soll. Mobil eingesetzt kann eine Infrarotheizung mit oder ohne Standfüße, inkl. Thermostat oder auch ohne, je nach Größe in jedem Zimmer aufgestellt werden.

>> Das sind die beliebtesten mobilen Infrarotheizungen:

Während tragbare mobil Heizstrahler sich auch für den Terrassenbereich eignen, weil sie die Raumluft erwärmen, ist die Infrarotheizung dafür völlig ungeeignet. Die Geräte entsprechen nicht dem IP44 Standard. Ihre langwelligen Infrarot C-Strahlen sind nicht resistent gegen Wind. Haben Sie eine Infrarotheizung also auf Ihrer offenen Terrasse eingesetzt, verfliegt die Wärme unglaublich schnell.

In geschlossenen Räumen stellt sich die Situation völlig anders dar. Hier kann sich eine Wärmewellenheizung als Infrarotheizung ideal eignen. Wenn es sein muss, kann sie sogar als Hauptheizung genutzt. In den meisten Fällen wird sie aber als zusätzlicher Heizkörper in Form einer Standheizung eingesetzt.

Die Infrarot Standheizung sorgt für eine unglaublich harmonische und angenehme Wärme und lässt kalte Füße schnell der Vergangenheit angehören. Der Energieaufwand von mobilen Infrarotheizungen ist vergleichsweise sehr gering. Die Bedienung der Infrarotheizung wird bei den meisten Geräten mit einem integrierten Thermostat unglaublich vereinfacht. Was zusätzlich Stromkosten spart. Beim Kauf sollte man allerdings darauf achten, dass die Bedienung leicht gemäß den Angaben des Herstellers erfolgen kann.

Mobile Infrarotheizung

Neben mobilen und tragbaren Infrarotheizungen gibt es auch Infrarotheizstrahler, die zur Montage an der Decke oder an den Wänden geeignet sind. Diese Geräte lassen sich in den meisten Fällen via Fernbedienung steuern und in verschiedenen Heizstufen einstellen. Die Anbringung einer Infrarotheizung ist einfach und geht unkompliziert von der Hand. Sie werden direkt an das Stromnetz angeschlossen und können auch bei großen Räumen eingesetzt werden.

Vor allem dann, wenn die Raumnutzung sehr genau und klar definiert ist, ist die Installation einer Infrarotheizung an der Wand oder einer Infrarotheizung an der Zimmerdecke sinnvoll.

Spontanes Heizen für angenehme Wärme

Gerade in Innenräumen, die flexibel genutzt werden, lohnt es sich nicht immer, diese durchgehend zu beheizen. Schon wegen der gestiegenen Heizkosten ist es wichtig in diesem Bereich flexibel zu bleiben. Jeder Raum, der nicht ständig und flexibel genutzt wird, sollte nicht nur aus Gründen der Nachhaltigkeit immer nur dann beheizt werden, wenn Wärme auch benötigt wird.

Das kann auch bei

  • Serviceschaltern in Flughäfen
  • Empfangsbereichen von Versicherungen und
  • Annahmestellen von Autovermietungen der Fall sein.

Für jede Art der mobilen und punktuellen Erwärmung in Zimmern eignet sich eine mobile Infrarotheizung. Sie hat die wundervolle Eigenschaft in Körpernähe, eine besonders sanfte Wärme abzugeben und dadurch zu verhindern, dass Sie während Ihrer Arbeit oder bei Ausübung Ihres Hobbys kalte Füße bekommen oder frösteln.

Direkt auf Sie oder Ihren Aufenthaltsplatz ausgerichtet, steht eine Infrarot Heizung für wohlig warme Wärme. Ideal eignen sich hier die Modelle des Herstellers Papermoon oder die Modelle des deutschen Herstellers Klarstein. Die Infrarotheizungen der Marke Klarstein Sie sind nicht nur sehr stylisch, sondern produzieren auch eine sehr angenehme Strahlungswärme. Weiterhin kann in diesem Zusammenhang positiv angemerkt werden, dass die Qualität unglaublich hoch ist.

Infrarotheizung mobil – Individuell und platzsparend aufgestellt

Mobile Infrarotheizungen mit StandfüßenEine Infrarotheizung eignet sich ideal als Heizung für Zimmer, die nicht täglich benutzt werden oder für Räume, wie bereits erwähnt, die nur punktuell genutzt werden. Das moderne Design und die hochwertige Qualität lassen keinerlei Wünsche offen.

Platzsparend lassen sich viele Varianten jeglicher Größe mit Standfüßen schnell und unkompliziert am gewünschten Ort aufstellen. Wenn Sie Ihre Infrarotheizung nicht benötigen, können Sie sie platzsparend in den Keller stellen oder in einer kleinen Nische neben dem Schrank verstauen. Für Räume, die nicht täglich genutzt werden, eignen sich die Kesser Infrarotheizungen ideal. Das Modell mit 550 Watt ist perfekt zum Zwischenheizen.

Mobile Infrarotheizungen  – sofort einsatzbereit

Gerade zur Übergangszeit von der warmen zur kalten Jahreszeit und umgekehrt sind kühle Abende auf dem Sofa keine Seltenheit. Auch im selten genutzten Gästezimmer oder in der gemütlichen Leseecke gewinnt die mobile Infrarotheizung zunehmend an Bedeutung.

Ob Standgerät oder Infrarot Modell zur Installation an der Wand, Infrarotheizungen zeichnen sich vor allem durch ihre flexiblen Eigenschaften aus. Ohne aufwendige Installation oder Montage ist die mobile Heizung binnen kurzer Zeit einsatzbereit.

Besonders positiv konnten sich für unseren Test Infrarotheizungen des Herstellers Könighaus etablieren. Dieser Hersteller zeichnet sich durch zahlreiche Varianten aus, die sich ideal zur Wandmontage eignen.

Infrarotheizungen: Alle Vorteile auf einen Blick

Eine moderne Infrarotheizung hat viele Vorteile. Sie lässt sich nicht nur flexibel positionieren, sondern ist z.B. als Standgerät auch sehr schnell einsatzbereit. Wirft man einen Blick auf die Vorteile, die eine mobile Standheizung mit sich bringt, stellt man schnell fest, dass es sich um eine sehr moderne Heizung handelt, welche in jeder Hinsicht überzeugen kann.

Infrarotheizungen, auch als Standgerät inkl. Standfüße, überzeugt unter anderem durch:

  • Innerhalb kürzester Zeit Wohlfühlwärme im Raum
  • Keine direkte Erwärmung der Raumluft, sondern der vorhandenen Flächen und Objekte
  • Gleichmäßige Wärmeverteilung
  • Vergleichbar mit natürlicher Sonnenwärme
  • Schnelles Aufheizen, schnell einsatzbereit
  • Flexibler Standort
  • Maximaler Halt durch Standfüße
  • Geringes Gewicht
  • Gute Bewertungen
  • Zur Wandmontage oder zum Stellen geeignet
  • Nicht laut
  • Lässt sich leicht aufstellen
  • Generiert die gleiche Temperatur wie ein Heizlüfter
  • Verschiedene Ausführungen

>> Schnäppchen-Alarm: Das sind die günstigsten mobilen Infrarotheizungen zurzeit: 

Mögliche Einsatzorte für eine mobile Infrarotheizung

Die Nutzung einer mobilen Infrarotheizung ist unglaublich vielfältig. Sie ist ideal zur Nutzung in Innenräumen, die nicht täglich oder nur sporadisch genutzt werden. Ob als Wandheizung oder mit Standfüßen genutzt, die mobile Infrarotheizung ist ein unglaublich vielseitiger Allrounder. Infrarotheizungen eignen sich ideal zur Erzeugung von Wärme:

Viele TÜV-geprüfte Infrarotheizungen mit Standfüßen wurden seitens ihres Herstellers wie beispielsweise das Modell ADAX Neo NP mit einem inkl. Frostwächter ausgestattet. Dieser sorgt mittels integriertem Thermostat in nicht so oft benutzten Innenräumen auch dafür, dass eine gewisse Grundtemperatur gehalten wird.

Neben der Erwärmung von verschiedenen Zimmern bekommen Modelle mit Frostwächterfunktion noch eine ganz andere Bedeutung, denn sie beheizen Innenräume, um Leitungen und Wasserrohre vor Frost zu schützen.

>> Lesen Sie gerne mehr dazu in unserem Ratgeber: Die besten Infrarotheizungen im Vergleich!  

Fazit: Mobile Infrarotheizungen sind praktisch und flexibel

Jeder Haushalt sollte heutzutage eine Infrarotheizung sein Eigen nennen. Ob als Infrarotheizung des Markenherstellers Vasner oder Infrarot Standgerät,  zur Wandmontage, ob TÜV-geprüftes Gerät mit Thermostat oder mobile Infrarotheizung; in der heutigen Zeit lohnt es sich auf jeden Fall eine Infrarotheizung zu kaufen.

Zwar sollte man die angesprochenen Parameter beachten, kann aber zwischen Marke und Nichtmarke wählen. Innerhalb verschiedener Hersteller-Profile sollte man sich genau informieren und den Einsatzzweck beachten.

Mit einer mobilen Infrarotheizung schaffen Sie schnell und unkompliziert Abhilfe bei Kälte und profitieren sogar von einem angenehmen Raumklima. Eine mobile Infrarotheizung erweist sich also nicht nur als sehr praktisch, sondern auch als unglaublich flexibel.

Mobile Infrarotheizungen - Hier ohne Versandkosten

Mobile Infrarotheizungen - Hier im Angebot

Mobile Infrarotheizungen - Hier beim Fachhändler